Wie pflege ich meine Kandahar?

Jeder Schuh von Kandahar ist für höchste Ansprüche und intensive Nutzung geschaffen. Wie mit jedem Qualitätsprodukt aus natürlichen Materialien hilft korrekte Pflege, die Lebensdauer erheblich zu verlängern. Untenstehend finden Sie einige Pflegetipps, mit deren Hilfe Ihre Kandahar Ihnen über viele Jahre Freude bereiten werden.

Unsere Schuhe bleiben länger schön, wenn sie bei Nichtgebrauch ausgefüllt oder mit Spannleisten versehen werden. Für die Aufbewahrung im Sommer ist ein trockener und nicht zu warmer Ort ideal (besser im Keller als im Estrich…). 

Bei Aprèski-Schuhen besteht das Fussbett aus Plüsch. Dieses sollte idealerweise nach jedem Tragen zum Trocknen herausgenommen werden. 

Felle sind empfindlich gegen Reibung. Schäden entstehen meistens durch:

  • starkes Bürsten
  • berühren mit dem anderen Schuh
  • Kanten von Hosen (besonders von Jeans)

Mit einer Minimierung von Berührung durch andere Objekte bleibt das Fell länger intakt. 

Haarfelle von Pferd und Rind sind delikate Materialien. Jeglicher Einfluss durch Bürste oder Chemie beschleunigt das Ausfallen.

Futter, Innensohle und Lederteile sollen Feuchtigkeit (insbesondere Fussausdünstungen) aufnehmen.  Diese Humidität muss unbedingt vor dem nächsten Tragen ausgetrocknet sein. Dies wird am einfachsten in einem geheizten Raum erreicht. Direkte Hitze sollte jedoch vermieden werden, da sich sonst das Lammfell zusammen ziehen und Leder- sowie Lammfellteile steif werden können. 

Durchnässte Schuhe trocknen am schnellsten, wenn man sie mit Zeitungspapier ausstopft. 

Stiefel mit hohem Schaft sollten immer mit offenem Reissverschluss aufbewahrt werden, sodass die Durchlüftung sichergestellt wird.

Lammvelours hält den Fuss durch beste Atmung ideal warm und ist zudem sehr leicht. Allerdings ist es kein gegerbtes Leder: Allzu strapaziöser Gebrauch und zu häufige Reinigung sollten vermieden werden.

Zur Pflege nur leicht bürsten. Imprägnierspray bewirkt, dass Wasser länger abgestossen wird. Die Aussenseite sollte möglichst nicht nass werden, da die Wolle die Nässe von den Füssen fern hält.

Ein wichtiger Vorzug der Aprèsski-Schuhe von Kandahar ist die gleitsichere Sohle. Auf Schnee und Eis bleibt das griffige Profil lange erhalten. Bei längerer Benützung auf Asphalt reibt es jedoch schneller ab und die Gleitsicherheit mindert sich. Aus diesem Grund empfiehlt es sich Spitzen, Absätzen oder die ganzen Sohlen rechtzeitig zu ersetzen. 

Kondenswasser bildet sich, wenn der Schuhe innen nicht trocken ist und die Restfeuchtigkeit erneut vom Fuss erwärmt wird.
Werden warmgefütterte Schuhe lange in geheizten Räumen oder im geheizten Auto getragen, schwitzt der Fuss. Wird der Schuh der Kälte ausgesetzt (besonders bei feuchtem Wetter), kondensiert die vorhandene zu grosse Feuchtigkeit. Dies führt zu nassem Innenfutter und nassen Socken.